Hotel La Fuente de la Higuera - Ronda, Province of Málaga, Andalucía, 29400, Spain
  • 9711198-panoramic-view-from-a-new-bridge-in-ronda-one-of-the-famous-white-villages-in-andalusia-spain
  • the-bridge-in-ronda-spain-mary-machare

Ronda´s Brücke

Die neue Brücke ist, zusammen mit der Stierkampfarena von der Royal Cavalry von Ronda, das Symbol und Seele der Stadt.

Es gab zwei Ideen, um diese Brücke zu bauen. Der erste von ihnen wurde 1735 von König Philipp V erdacht. Bestehend aus einem 35 Meter durchmessenden Bogen, wurde dieses Werk nur 8 Monate später beendet. Leider brach diese Brücke zusammen und schickte etwa 50 Personen in den Tot.

Wenige Jahre später, ahre 1751, wurde der Bau einer neuen Brücke begonnen, die im Jahr 1793 fertiggestellt wurde, zur gleichen Zeit von die Feier der königlichen Maymesse von Ronda.

Der Bau, entworfen durch den Architekten José Martín de Aldehuela, geboren im Dorf Manzanera- der Provinz Teruel, dauerte mehr als 40 Jahre.

Dieses Meisterwerk hat eine Höhe von 98 Metern, mit Steinmauerwerk, das aus der Tiefe der Tajo Schlucht entnommen wurden.
Der Bau verband den modernen Stadteil, die Marktstadt genannt mit dem alten Viertel der Stadt, die die Stadtentwicklung von Ronda erlaubte.

Dieses majestätische Denkmal behaust im Inneren ein modernes Konzept einer Interpretation über dieses große Werk der Technik des achtzehnten Jahrhunderts und über die verschiedenen Aspekte seiner Umwelt: Fauna, Vegetation, Geologie, Stadtplanung, Geschichte, etc.

  • ronda09
  • plaza_toros_ronda_s3592290.jpg_1306973099

Stierkampfarena von Ronda

Ronda´s Stierkampfarena, wird wegen seiner Geschichte und Architektur, seinen Charakter und Schönheit, als eine der ältesten von Spanien anerkannt und auch als eines der monumentalsten bestehende Stierkampfarenen.

Nicht zufällig wird Ronda als der Geburtsplatz des Stierkampfen befunden.

Diese Kunst wurde im 18. Jahrhundert geboren, in einer Stadt, wo die Kavallerie lebendig und sehr beliebt war.

Durch die Bedürfnisse der Verteidigung des Gebiets hat König Philipp II., um 1572 die Real Maestranza de Caballería de Ronda (Königliche Kavallerie von Ronda) erstehen lassen, deren Haupttätigkeit war es, das Verschwinden der Reitkunst zu verhindern und für die Pflege und gute Form der Pferde zu sorgen.

Um dieses königliche Notwendigkeit zu erreichen, hat die Stadt den Platz zugewiesen um Reitübungen, und auch, wie seit dem Mittelalter Tradition in Spanien ist, um den Mut, mit einem Bullen zu fechten, zu beweisen.

  • Palacio de Mondragon Ronda viajes y turismo
  • images

Mondragon Palast

Der Palast von Mondragon, der auch als Palast des Marquis von Villasierra bekannt ist, ist ein sehr schönes Gebäude wegen seiner architektonischen Aspekte und, ohne jeden Zweifel, das wichtigste ziviele Denkmal Ronda´s.

  • images
  • 2097761774_ffd6645d1e_z

Arabische Bäder

Diese thermische Gebäude der arabischen Zeit, sind die best erhaltensten seiner Art auf der Iberischen Halbinsel. Es liegt im alten arabischen Viertel der Stadt, heute das San Miguel Viertel, wobei die sich früher außerhalb der arabischen Medina (Stadt) von Ronda befanden.

  • 6008104378_ae95a81fef_z
  • 5825259497_ea040eba1e_z

Palast des arabischen Königs

Dieses Gebäude befindet sich an der Cuesta de Santo Domingo Straße. Der erste urkundliche Beleg für die Existenz dieses großen Haus-Palastes stammt aus dem 18. Jahrhundert. Das Gebäude wurde mehrfach restauriert und veränderte seine Struktur durch die verschiedenen Besitzer durch die Zeit.

  • 6271928193_0c205933da_b
  • 6189_almocabarb1

Arabische Mauer und das Stadttor

Die Lage von Ronda an der Spitze einer felsigen Hügels hat der Stadt einen definitiven strategischen und defensiven Wert gegeben.

Die Medina wurde hier im arabischen Zeitalter gefestigt, mit gut definierten Stadtgrenzen auf der einen Seite und natürlicherweise begrentzt durch die Schlucht, die das Wasser in den Bergen von der Guadalevin machte und auf der anderen Seite, von den Stadtmauern selbst angegeben.

  • salvatierrac1
  • Marquis-de-Salvatierra

Palast des Marquis von Salvatierra

Der Stadt-Palast liegt im historischen Stadtviertel von Ronda und neben dem Padre Jesús Viertel. Es hat es eine herrliche barocke Fassade mit Steinmauerwerk, Corynthian Säulen und einem großen, für Ronda typischen schmiedeeisernen Balkon. 

  • 7903262030_ded93bd9e9_z
  • alminarc1

St. Sebastian's Minaret

Das Minarett von St. Sebastian war früher ein kleiner Turm, der zu einem der Moscheen von Ronda gehörte, und wurde später als Glockenturm der auch verschwunden Kirche St. Sebastian verwendet. Es wurde in 1.931 historisches Denkmal erklärt.

  • 5946696943_e041b393fa

Kirche des Heiligen Geistes

Der Bau dieser Kirche begann im Jahr 1485, im selben Jahr der Eroberung der Stadt. Die Katholischen Könige befahlen den Bau der Kirche, die zwanzig Jahre später dauerte. 

  • convento-santo-domingo
  • images

St. Domingos-Kloster

Im Auftrag der Katholischen Könige sollte es am 25. Juli 1485 gebaut werden, obwohl Bau nicht bis zum Beginn des sechzehnten Jahrhunderts, unter dem Patronat des Heiligen Petrus, Märtyrer für den Orden von Santo Domingo begann.

  • moctezuma_11_1

Der Moctezumas Palast

Bummeld durch die verwinkelten Gassen der Innenstadt von Ronda sind wir uns auf einmal bewust von seiner arabischen Vergangenheit.

Wir können Paläste, Residenzen von Eroberern, abwechselnd mit kleinen Häusern mit besonderen Fenstergittern sehen.
Hier ist der erstaunliche Moctezumas 'Palace, heute Joaquin Peinado Museum. Es ist sehr nahe der Casa del Gigante, Kirche Santa María und Mondragón Palace.

  • peinadod1
  • moctezuma_01_1

Reservierung

Badge2